Oktoberfest_2007 - Männerchor Bachem 1904 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Oktoberfest_2007

Gelungenes Oktoberfest 2007
beim
Männerchor Bachem 1904 e.V.

Im Bachemer Wiesental war Gaudi angesagt

Blick aktuell - Bad Neuenahr-Ahrweller / Grafschaft / Altenahr Nr, 42/2007

Bachem. Strahlender Sonnenschein eines Goldenen Oktobers begünstigte am Wochenende, das abwechslungsreiche bunte Oktoberfesttreiben, zu dem der Männerchor Bachern 1904 e.V. in und um die Lourdes-Hütte im Bachemer Wiesental eingeladen hatte. Der Festauftakt am Samstag gegen 15 Uhr mit dem Fassanstich durch den Beigeordneten Werner Schüller, der in Vertretung des verhinderten Bürgermeisters Hans-Ulrich Tappe gekommen war, zusammen mit dem 1. Vorsitzenden des Chores Heinz Rudi Dresen und unter Assistenz der Bachemer Weinkönigin Melanie Gäb und ihrer Weinprinzessin Sabine Ley, klappte vorzüglich. Schon zu diesem Festauftakt hatten sich zahlreiche Besucher eingestellt und das Kommen und Gehen hielt auch in den kommenden Stunden bis zum späteren Abend an, wobei sich zahlreiche Oktoberfestbesucher als Wanderer sowohl zu Fuß als auch per Rad einstellten, darunter auch viele Gäste von auswärts, die das schöne Wetter zu einem Ausflug in das Ahrtal nutzten. Das gleiche galt auch für den Oktoberfestsonntag, an dem die Besucherzahl wohl noch größer war. Damit es bei diesem Fest auch recht bayrischunterhaltsam zuging und eine prächtige Stimmung und Festlaune herrschte, gab es Spiele, die Geschicklichkeit und auch etwas Kraftanstrengung erforderten. Baumstammsägen, Nägelschlagen und auch Bierkrugstemmen waren keine leicht zu nehmenden Aufgaben. Auch an die Unterhaltung der jüngeren Festbesucher mit kindgerechten Spielen war seitens der Sänger gedacht worden. Niemand, der sich aktiv beteiligte und so auch mit für die notwendige Gaudi eines Oktoberfestes sorgte, blieb ohne Preis. Auch für das leibliche Wohl ihrer Gäste und Besucher war nach echt bayrischer Art von den mehr als 40 Sängern des Chores, die sich alle für ein gutes Gelingen des Festes einsetzten, gut vorgesorgt worden. „Weißwürscht und gebackener Leberkäs, Eisbein mit Sauerkraut und auch Brez'n" waren im Angebot wie auch das Paulaner im Maßkrg. Die Hütte selbst war zünftg weiß/ blau dekoriert, was übrigens auch die Farben des MC sind. Zum guten Ton trug ValentinaZimmer bei. Sie verstand es mit ihrem Ke'yboard und zünftigen Liedern für die richtige Stimmung zu sorgen und zum Mitsingen zu animieren. Für angepasste Stimmung sorgten am Abend zu vorgerückter Stunde mit Eintritt der Dunkelheit auch Schwedenfeuer längs des Zugangs zur Hütte, die nicht nur Wärme ausstrahlten sondern auch mit ihrem einladenden Licht lockten. Die schon im vergangenen Jahr erstmals verwirklichte Idee, ein Oktoberfest an die Stelle eines Dreikönigsballes treten zu lassen, war eine gute Idee, die der Chor auch weiterhin pflegen sollte. Was gut ist, spricht sich herum und verlockt zum Mitmachen.

                                                                                                                                           -ZI-






Zurück

Zurück zum Seiteninhalt